Alexander S. Wolf über

Netzwerk-Events

Deutschlands Netzwerke, Business Clubs & mehr
Deutschland ist eines der am besten vernetzten Länder der Welt. Nirgendwo sonst sind so viele Menschen Mitglied in Vereinen, Verbänden, Clubs und Netzwerken.

Gibt es ein passendes Netzwerk für Sie in der Nähe?
Schauen Sie in die Netzwerk-Liste weiter unten.

Wenn Sie mehr über Netzwerk-Zusammenhänge und Networking im Allgemeinen wissen möchten. Hier gibt es mehr Infos:

Ist dieser Business Club der richtige für Sie?

Vielleicht kennen Sie das Gefühl: Sie gehen wieder einmal zu einer dieser üblichen Networking-Events. Sie stehen mit einem der üblichen Wein- Sekt- oder Wassergläser an einem der üblichen Stehtische mit einigen der üblichen Visitenkarten-Small-Talker. Die Rede des üblichen „Keynote Speakers“ oder der Podiumsdiskussionsrunde ist gerade vorbei und Sie beginnen sich bereits zu fragen, ob es nicht besser gewesen wäre, den Abend vor dem Fernseher zu verbringen. Spätestens nach einer weiteren Stunde, in der Sie mit den Menschen in den üblichen Anzügen und Business-Kostümen belanglose Gespräche und Visitenkarten ausgetauscht haben (Sie werden weder die Gespräche noch die Gesprächspartner in Erinnerung behalten), sind Sie sicher, dass die TV-Option die bessere gewesen wäre. Ihre „Netzwerk-Motivation“ ist auf dem Nullpunkt und Sie fragen sich:

„Bin ich vielleicht anders? Bin ich vielleicht kein Netzwerker?“

 

Vielleicht ist dieses Gefühl so vertraut für Sie, wie für mich: Das Gefühl, dass dies alles nichts für Sie ist. Vielleicht passen Sie einfach nicht in solche Events. „Netzwerke sind vielleicht für Menschen, die mehr Gemeinschaftssinn als ich haben“, habe ich mir oft gedacht. Das Resultat ist ein undefinierbares Gefühl, das uns beschleicht, wenn unsere Vorstellung von „Networking“ auf die harte Realität trifft. Es ist ein Gefühl zwischen Langeweile, Sich-fremd-fühlen, Demotivation und Enttäuschung. Damit Sie wissen, dass Sie nicht allein sind, sondern der staunenden aber stillen Mehrheit angehören, liste ich im Folgenden die meist genannten Kritikpunkte auf, die vier „Klassiker“ der Dictyonomie-Szene.

Die 4 häufigsten Kritikpunkte an ein Business Netzwerk

1. „Ich gehöre hier nicht dazu.“

2. „Hier lerne ich niemand Interessantes kennen.“

3. „Ich weiß nicht, was ich hier tun soll.“

4. „Das hier bringt mir weder beruflich noch persönlich etwas.“

Ist es möglich, belastbare Beziehungen mit Hilfe eines Business Clubs aufzubauen, die das Leben erleichtern und uns helfen, Ziele zu erreichen, ohne sich dabei zu langweilen? Was ist Networking? Heißt das auch, ich kann mich mit inspirierenden Menschen bei interessanten Veranstaltungen in entspannter Atmosphäre zu netzwerken und zu „vernetzen“? Machen Sie sich einfach mehr Gedanken, dann müssen Sie nicht stupide auf Stehempfängen herum stehen. Seien Sie kritischer mit Ihrem Business Club oder Business Netzwerk und testen sie ihn.

Testen Sie Ihren Business Club

Es gibt unendlich viele Clubs, Vereine, Verbände – Business Netzwerke aller Art, die mit den unterschiedlichsten Methoden unterschiedlichste Ziele verfolgen; eine unüberschaubare Vielfalt von Systemen, Konzepten, Regeln, Namen, Geschichten und Menschen. Doch trotz dieser Verschiedenheit kann man relativ einfach alle Netzwerke in zwei Gruppen aufteilen:

Es gibt gute Business Clubs und es gibt schlechte Business Clubs.

„Gut“ ist selbstverständlich ein sehr relativer Begriff. Allerdings gehe ich davon aus, dass Sie noch etwas in Ihrem Leben vorhaben und deshalb noch Kontakte zu anderen knüpfen wollen. Deshalb kann man zugrunde legen, dass am Ende immer ein Ziel erreicht werden muss, um sinnvoll für Sie zu sein: Aus Fremden müssen Vertraute werden. Sie müssen sich als Mitglied wohl fühlen. Bevor Sie sich in einem Netzwerk oder Business Club engagieren, sollten Sie also genau überprüfen, ob das entsprechende System dieses Ziel für Sie erfolgreich zu erreichen versteht.

 

Wenn Sie also Business Netzwerke kennen lernen, beobachten Sie genau, wie man dort miteinander umgeht, welche Rituale es gibt, welcher Grad an Förmlichkeit in dieser Gemeinschaft herrscht. Und ob es gelingt, Professionalität und Struktur mit einem Lächeln zu verbinden. Ein gutes Netzwerk erkennen Sie daran, dass es schafft, Form mit Inhalt zu verbinden und dass die Mitglieder in entspannter Atmosphäre sinnvolle Regeln und Rituale pflegen, ohne ihre Persönlichkeit dabei verstecken zu müssen. Jedes Netzwerk, sei es „offline“ oder „online“, sei es beruflich oder privat, hat eine gewisse Kultur, eine eigene Seele. Das heißt, nicht nur eingespielte Methoden, wie man etwas tut, sondern auch, wie man miteinander umgeht, welche Atmosphäre herrscht, welche Werte gelten, welche Informationen wie verbreitet werden, usw.

Wer erfolgreich neue Beziehungsnetzwerke aufbauen möchte, muss die Netzwerk-Kultur als Ganzes betrachten und eine genaue Vorstellung entwickeln, welche Menschen dieses Business Netzwerk miteinander verbinden möchte, was man selbst erwartet und welche Kultur innerhalb des Netzwerks herrscht. Egal, ob Sie lediglich Mitglied einer Vereinigung sein wollen oder ihre eigene Gruppe um sich aufbauen wollen: Überlegen Sie sich gut, welche Seele das jeweilige Business Netzwerk haben muss, damit Sie sich darin glücklich fühlen. Es ist nicht so wichtig, welche Kleidungsordnung herrscht, ob man sich bei der Begrüßung verbeugt und ob Sie sich mit den Mitgliedern Ihres Netzwerks in der Sauna oder in einer Botschaft treffen. Viel wichtiger ist das, was man nicht gleich sieht. Denn diese „unsichtbare“ Kraft macht den Unterschied. Erst, wenn diese Seele des jeweiligen virtuellen Dorfes mit Ihrem eigenen Anspruch und Lebensgefühl übereinstimmt, ist es das richtige Dorf für Sie.

– Alexander Wolf – 

Alexander S. Wolf über

Netzwerk-Events

Deutschlands Netzwerke, Business Clubs & mehr
Deutschland ist eines der am besten vernetzten Länder der Welt. Nirgendwo sonst sind so viele Menschen Mitglied in Vereinen, Verbänden, Clubs und Netzwerken.

Gibt es ein passendes Netzwerk für Sie in der Nähe?
Schauen Sie in die Netzwerk-Liste weiter unten.

IST DIESER BUSINESS CLUB DER RICHTIGE FÜR SIE?

Vielleicht kennen Sie das Gefühl: Sie gehen wieder einmal zu einer dieser üblichen Networking-Events. Sie stehen mit einem der üblichen Wein- Sekt- oder Wassergläser an einem der üblichen Stehtische mit einigen der üblichen Visitenkarten-Small-Talker. Die Rede des üblichen „Keynote Speakers“ oder der Podiumsdiskussionsrunde ist gerade vorbei und Sie beginnen sich bereits zu fragen, ob es nicht besser gewesen wäre, den Abend vor dem Fernseher zu verbringen. Spätestens nach einer weiteren Stunde, in der Sie mit den Menschen in den üblichen Anzügen und Business-Kostümen belanglose Gespräche und Visitenkarten ausgetauscht haben (Sie werden weder die Gespräche noch die Gesprächspartner in Erinnerung behalten), sind Sie sicher, dass die TV-Option die bessere gewesen wäre. Ihre „Netzwerk-Motivation“ ist auf dem Nullpunkt und Sie fragen sich:

„Bin ich vielleicht anders? Bin ich vielleicht kein Netzwerker?“

Vielleicht ist dieses Gefühl so vertraut für Sie, wie für mich: Das Gefühl, dass dies alles nichts für Sie ist. Vielleicht passen Sie einfach nicht in solche Events. „Netzwerke sind vielleicht für Menschen, die mehr Gemeinschaftssinn als ich haben“, habe ich mir oft gedacht. Das Resultat ist ein undefinierbares Gefühl, das uns beschleicht, wenn unsere Vorstellung von „Networking“ auf die harte Realität trifft. Es ist ein Gefühl zwischen Langeweile, Sich-fremd-fühlen, Demotivation und Enttäuschung. Damit Sie wissen, dass Sie nicht allein sind, sondern der staunenden aber stillen Mehrheit angehören, liste ich im Folgenden die meist genannten Kritikpunkte auf, die vier „Klassiker“ der Dictyonomie-Szene.

DIE 4 HÄUFIGSTEN KRITIKPUNKTE AN EIN BUSINESS NETZWERK

1. „Ich gehöre hier nicht dazu.“

2. „Hier lerne ich niemand Interessantes kennen.“

3. „Ich weiß nicht, was ich hier tun soll.“

4. „Das hier bringt mir weder beruflich noch persönlich etwas.“

Ist es möglich, belastbare Beziehungen mit Hilfe eines Business Clubs aufzubauen, die das Leben erleichtern und uns helfen, Ziele zu erreichen, ohne sich dabei zu langweilen? Was ist Networking? Heißt das auch, ich kann mich mit inspirierenden Menschen bei interessanten Veranstaltungen in entspannter Atmosphäre zu netzwerken und zu „vernetzen“? Machen Sie sich einfach mehr Gedanken, dann müssen Sie nicht stupide auf Stehempfängen herum stehen. Seien Sie kritischer mit Ihrem Business Club oder Business Netzwerk und testen sie ihn.

TESTEN SIE IHREN BUSINESS CLUB

Es gibt unendlich viele Clubs, Vereine, Verbände – Business Netzwerke aller Art, die mit den unterschiedlichsten Methoden unterschiedlichste Ziele verfolgen; eine unüberschaubare Vielfalt von Systemen, Konzepten, Regeln, Namen, Geschichten und Menschen. Doch trotz dieser Verschiedenheit kann man relativ einfach alle Netzwerke in zwei Gruppen aufteilen:

Es gibt gute Business Clubs und es gibt schlechte Business Clubs.

„Gut“ ist selbstverständlich ein sehr relativer Begriff. Allerdings gehe ich davon aus, dass Sie noch etwas in Ihrem Leben vorhaben und deshalb noch Kontakte zu anderen knüpfen wollen. Deshalb kann man zugrunde legen, dass am Ende immer ein Ziel erreicht werden muss, um sinnvoll für Sie zu sein: Aus Fremden müssen Vertraute werden. Sie müssen sich als Mitglied wohl fühlen. Bevor Sie sich in einem Netzwerk oder Business Club engagieren, sollten Sie also genau überprüfen, ob das entsprechende System dieses Ziel für Sie erfolgreich zu erreichen versteht.

Wenn Sie also Business Netzwerke kennen lernen, beobachten Sie genau, wie man dort miteinander umgeht, welche Rituale es gibt, welcher Grad an Förmlichkeit in dieser Gemeinschaft herrscht. Und ob es gelingt, Professionalität und Struktur mit einem Lächeln zu verbinden. Ein gutes Netzwerk erkennen Sie daran, dass es schafft, Form mit Inhalt zu verbinden und dass die Mitglieder in entspannter Atmosphäre sinnvolle Regeln und Rituale pflegen, ohne ihre Persönlichkeit dabei verstecken zu müssen. Jedes Netzwerk, sei es „offline“ oder „online“, sei es beruflich oder privat, hat eine gewisse Kultur, eine eigene Seele. Das heißt, nicht nur eingespielte Methoden, wie man etwas tut, sondern auch, wie man miteinander umgeht, welche Atmosphäre herrscht, welche Werte gelten, welche Informationen wie verbreitet werden, usw.

Wer erfolgreich neue Beziehungsnetzwerke aufbauen möchte, muss die Netzwerk-Kultur als Ganzes betrachten und eine genaue Vorstellung entwickeln, welche Menschen dieses Business Netzwerk miteinander verbinden möchte, was man selbst erwartet und welche Kultur innerhalb des Netzwerks herrscht. Egal, ob Sie lediglich Mitglied einer Vereinigung sein wollen oder ihre eigene Gruppe um sich aufbauen wollen: Überlegen Sie sich gut, welche Seele das jeweilige Business Netzwerk haben muss, damit Sie sich darin glücklich fühlen. Es ist nicht so wichtig, welche Kleidungsordnung herrscht, ob man sich bei der Begrüßung verbeugt und ob Sie sich mit den Mitgliedern Ihres Netzwerks in der Sauna oder in einer Botschaft treffen. Viel wichtiger ist das, was man nicht gleich sieht. Denn diese „unsichtbare“ Kraft macht den Unterschied. Erst, wenn diese Seele des jeweiligen virtuellen Dorfes mit Ihrem eigenen Anspruch und Lebensgefühl übereinstimmt, ist es das richtige Dorf für Sie.

– Alexander Wolf – 

Die 7 Elemente eines guten

Business Netzwerks

Einen guten Business Club erkennen Sie daran, dass die bei Treffen anwesenden Mitglieder einander vorgestellt werden und es gelingt, Neuankömmlinge stilvoll zu integrieren – wie in einem guten Berliner Salon. Nur ein Business Netzwerk, dem es gelingt, Fremde innerhalb kurzer Zeit zu Bekannten zu machen, ist ein effizientes und damit leistungsstarkes System.

Einen guten Business Club erkennen Sie daran, wie er mit seinen Gästen umgeht. Je größer und authentischer die Gastfreundschaft, je persönlicher und herzlicher der Umgang mit Nichtmitgliedern, desto höher die Qualität des Business Netzwerks.

Einen guten Business Club erkennen Sie daran, dass die Programmteile bei Veranstaltungen sinnvoll sind (das heißt, dem Zweck der jeweiligen Veranstaltung angepasst), immer nur ein dezentes Begleitelement der eigentlichen Treffen darstellen und dass die vermittelten Informationen für die Empfänger relevant und inspirierend sind.

Einen guten, modernen Business Club erkennen Sie daran, dass er kurze, effiziente Treffen anbietet. Neben den üblichen, längeren Veranstaltungen, muss es die Möglichkeit geben, andere Mitglieder im Rahmen von Zusammenkünften kennen zu lernen, die nicht länger als eine Stunde dauern.

Ein gutes Business Netzwerk erkennen Sie daran, wie offen und professionell es mit der Außenwelt kommuniziert. Je weniger Angst eine Organisation davor hat, mit Nichtmitgliedern und den Medien Informationen auszutauschen, desto mehr Erfolgschancen hat sie in unserer immer stärker vernetzten Welt.

Das Ziel muss ja sein, dass Sie als Mitglied so oft wie möglich positiv an Ihr Business Netzwerk denken und sich als aktiver Teil der jeweiligen „Community“ fühlen. Facebook und Twitter haben z.B. vorgemacht, wie man das relativ einfach erreichen kann. Deshalb sollte eine moderne Gemeinschaft mehrere, aufeinander abgestimmte „Werkzeuge“ nutzen, um den Kontakt zu seinen Mitgliedern möglichst lebendig zu halten.

Rituale sind also die sichtbare „Spitze“ des Regel-Eisbergs, der die Funktion eines Business Netzwerks bestimmt. In jeder menschlichen Gruppe gibt es Rituale: Von der Skatrunde bis hin zum Business Club. Bevor Sie Teil einer Gruppe werden, sollten Sie in Ruhe diese sichtbaren Äußerungen der Regeln im Umgang miteinander beobachten. Denn ob Sie sich in einem Netzwerk wohlfühlen oder nicht, hat auch sehr viel damit zu tun, ob die dortigen Gesetze Ihnen entsprechen. Denn ausweichen können Sie ihnen kaum.

Ihr Netzwerk braucht professionelle Beratung?

Alle Netzwerk-Typen:

Ein Netzwerk kann vielfältig und abwechslungsreich sein und die unterschiedlichsten Formen annehmen. Wir präsentieren an dieser Stelle unterschiedliche Arten von Netzwerken.

Die große deutschlandweite

Netzwerk-Tabelle: